Ziemlich beste Freunde

Aktuell
© Caro Gammenthaler Koopman

 

ZIEMLICH BESTE FREUNDE (Gunnar Dressler nach dem gleichnamigen Film von Olivier Nakache und Éric Toledano)
Casinotheater Winterthur, Premiere 1.9.2016


Der Film «Ziemlich beste Freunde» hat die Herzen der Kinobesucher im Sturm erobert. Ebenso berührend wie komisch erzählt sie von der Freundschaft eines ungleichen Paares. Driss – gerade aus dem Gefängnis entlassen – bewirbt sich als Pfleger des querschnittsgelähmten, wohlhabenden Philippe, und zu seiner Überraschung wird er eingestellt. 
Ganz im Sinn des Stücks und des „echten“ Philippe Pozzo di Borgo arbeitet der Regisseur Matthias Kaschig in der Inszenierung mit geistig beeinträchtigten Schauspielern des Theater HORA zusammen.

PRESSESTIMMEN
Jonas Gruber spielt überzeugend einen ganz schmierigen Typen. Bei Philippe ist es Hass auf den ersten Blick, damit ist die Grundsituation dieser Komödie etabliert. Nun entfaltet die Aufführung im Casinotheater ihre Stärken. Das ist Theater der Spitzenklasse.
Der Landbote, 02.09.2016

Gelingen kann das nur mit guten Schauspielern und da hat Matthias Kaschig einen Glücksgriff getan.
St. Galler Tagblatt, 02.09.2016

BESETZUNG UND TEAM
Mit
HANSPETER MÜLLER-DROSSAART
DANIEL SCHRÖDER
JONAS GRUBER
ULRIKE BEERBAUM
sowie LUKAS, SERAFIN, SEBASTIAN, SIMON, SAMUEL, SILAS vom THEATER HORA
Regie – MATTHIAS KASCHIG
Bühne und Kostüme – JÜRGEN HÖTH
Bühnenfassung – GUNNAR DRESSLER